Unser Leitbild

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Ostwestfalen-Lippe (OWL) ist ein moderner Sozialverband und setzt sich mit ehrenamtlichem Engagement und professionellen Dienstleistungen für eine sozial gerechte Gesellschaft ein. Die Werte Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit bestimmen unser Handeln in den Kindertageseinrichtungen.

In über 100 Kindertageseinrichtungen in OWL bietet die AWO ein vielfältiges pädagogisches Angebot  für Kinder von der Geburt bis zum Schuleintritt. Die individuellen Bedürfnisse der Kinder, ihrer Familien und ihrem sozialen und kulturellem Umfeld stehen dabei im Zentrum.

Alle Einrichtungen verstehen sich als Familienzentrum, die meisten sind mit dem entsprechenden Gütesiegel des Landes NRW zertifiziert. Die Familienzentren bilden mit Kooperationspartnern vor Ort Netzwerke und bieten zahlreiche Angebote und Unterstützung für Familien.

Bildung ist in allen Kindertageseinrichtungen ein wesentlicher Bestandteil der pädagogischen Arbeit. Sie zielt darauf ab, Kinder in der Entwicklung ihrer Persönlichkeit ganzheitlich zu unterstützen und ihnen Gelegenheit zu geben, ihre Entwicklungspotenziale vielseitig auszuschöpfen.

Alle Tageseinrichtungen arbeiten konfessionell ungebunden und inklusiv und haben darüber hinaus ein eigenes individuelles sozialraumorientiertes Profil. So gibt es in vielen Einrichtungen neben den Bildungsangeboten zusätzliche pädagogische Schwerpunkte.

Alle Kindertageseinrichtungen und Familienzentren der AWO in OWL bieten jährlich durchgängige Öffnungszeiten.

Unsere Standpunkte

Wir sehen das Kind als Akteur seiner eigenen Entwicklung, das sich nach seinen individuellen Fähigkeiten und Möglichkeiten selbstständig seine Welt erschließt.

Jedes Kind ist wertvoll und einzigartig, es steht mit seinen Fähigkeiten, Bedürfnissen und Eigenheiten im Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit.

Durch eigene Lernerfahrungen in einer vorbereiteten Umgebung, bekommen alle Kinder die Möglichkeit, ihren Bildungsweg im eigenen Lerntempo zu gehen und sich die Welt zu erschließen.

Die bestmögliche Förderung und Unterstützung der kindlichen Entwicklung ist das gemeinsame Ziel der Fachkräfte und Eltern. Unsere partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Eltern ist geprägt von gegenseitiger Akzeptanz und Wertschätzung.

Ein regelmäßiger Informationsaustausch mit den Eltern z.B. auf Elternabenden, bei Hospitationen oder in Elterngesprächen sorgt für gegenseitige Transparenz. Die Entwicklung und Förderung der Kinder wird regelmäßig gemeinsam besprochen.

Im Elternbeirat haben die Eltern die Möglichkeit mitzuwirken und können sich aktiv an der Gestaltung und Durchführung von Projekten beteiligen.

Eine gesunde und ausreichende Ernährung ist grundlegende Voraussetzung dafür, dass sich Kinder körperlich und geistig bestmöglich entwickeln können. In unseren Tageseinrichtungen wird das Mittagessen bedarfsgerecht und frisch zubereitet. Unser gesundes und qualitativ hochwertiges Essen orientiert sich an aktuellen ernährungswissenschaftlichen Standards.

Aber auch ausreichend Raum für Bewegung und Zeiten um sich auszuruhen sind in unseren Kitas Teil einer gesunden Entwicklung.

Nach der gelungenen Eingewöhnungsphase erweitern sich die Angebote für die Kinder im Rahmen unserer bezugsgruppenbasierten offenen Arbeit in der Kindertageseinrichtung. Sie können neben den Angeboten in ihren Bezugsgruppen auch zielgruppenorientierte und bedarfsgerechte Angebote in anderen Räumen der Einrichtung nutzen.

Für die Kinder bieten sich deutlich mehr Möglichkeiten ihren Interessen, Impulsen und Fähigkeiten nachzugehen. Sie können so entwicklungsentsprechende Angebote nutzen, unabhängig von ihrem Alter. Die Kinder können so ihre Aktions- und Handlungsspielräume erweitern. Dies fördert unter anderem ihr Selbstbewusstsein, ihre Fähigkeiten, Fertigkeiten und ihre Entscheidungskompetenzen.

In unseren Kindertageseinrichtungen ermöglichen wir den Kindern regelmäßige Begegnungen und Auseinandersetzungen mit Natur und Umwelt. Wir unterstützen und fördern die natürliche Neugier der Kinder, Naturphänomene und deren Zusammenhänge zu erkennen, zu erleben und zu verstehen.

Die naturnahen Außengelände sind eigenständige Bildungs- und Bewegungsräume der Kindertageseinrichtungen und werden unabhängig von der Jahreszeit täglich von den Kindern genutzt. In diesen naturnahen Spiellandschaften können sie ihre Sinne schärfen und ihrem Bewegungsbedürfnis nachkommen.

Auf Grundlage der Kinderrechte werden Kinder in der Wahrnehmung und Umsetzung ihrer Rechte unterstützt und kindliche Selbstbildungsprozesse ermöglicht. Die Rechte der Kinder auf Förderung, Schutz und Mitbestimmung werden in unseren Kindertageseinrichtungen konsequent gewahrt und umgesetzt.

Wir nehmen die Perspektiven, Wünsche und Bedürfnisse der Kinder ernst, hören sie an und beteiligen sie an Entscheidungsprozessen. Wir unterstützen Kinder darin selbstständig ihre Umwelt zu erkunden, auszuprobieren und neues zu entdecken.